Statistik
Wir hatten
15 340 654
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xxSie tanzt
Geschrieben von Nachtigall am Samstag, 19. Oktober 2002
Bitte ein Thema auswählen Gestalt
Safrangelb im Wickelrock
Vulkanisch
Schwarze Locken glänzen
Der Mund
Eine wehmütige Melodie
Verschlossen
Hüftweich
Bewegung wie in Trance
Hundert Blicke
Aus schwarzen Augen
Auf Brüsten
Gemacht aus Diamant
Makellos

Schneller
Lauter die Musik
Im Rhythmus
Wogen die Seelen
Stampfen
Perlenschuhe Leidenschaft
Geschmeidig wild

Nächtlich
Verzehrender Sog
Hinter
Geschlossenen Lidern
Tränen
Salzige Spiralen
Über Wangen

Ein
Heißerer Schrei
Kristall
Im Wirbel der Gefühle
Schweiß nasser Körper
Bis die Musik verstummt
Atemlos

Göttin
Safrangelb -tief gebeugt
Vollkommen
Blume aus Opal
Hundert Blicke
Auf tief schwarzer Haut
Unberührbar


Sie tanzt

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Nachtigall schreibt am 03.12.2002 21:29:
Hallo Felidae,
danke für Dein Lob. Freue mich darüber, daß Dir der Text gefällt. Ich liebe Tanz und natürlich auch Musik.
Sei herzlich gegrüßt
Alma Marie
Felidae schreibt am 02.12.2002 01:32:
Hallo Alma,
ein sehr schöner Text.
Eine meiner größten Sehnsüchte ist es tanzen zu können.
Nun weiß ich wieder mal warum;-)
Liebe Grüße
Feli
Nachtigall schreibt am 22.10.2002 20:04:
Lieber Belgarath,

danke für Deine lobenden Worte. Eine solche Rückmeldung macht Mut.
Lieben Gruß
Alma Marie
Nachtigall schreibt am 22.10.2002 20:01:
Liebe Brigitte,
danke für diesen zauberhaften Kommentar. Freue mich sehr über Dein Lob.
Tanz ist ja ein breites Thema. Vielleicht beschäftige ich mich lyrisch noch etwas mehr mit dieser Kunst. Reizen würde es mich schon.

Liebe Grüße
Alma Marie
Brigitte schreibt am 19.10.2002 14:57:
Liebe Alma Marie,

Deinen, alle Sinne berauschenden Tanz, Deine Tanzekstase ist einzigartig, überwältigend, gefühlvoll und mitreißend ge- und beschrieben, daß sogar ich mich (als Nichttänzerin) in Gedanken verzückt in diesen Tanz einlasse, der mich schier trunken macht, bis ich endlich erschöpft, aber selig zu Boden taumel.

Herzlichen Dank für diesen Sinnenrausch!

Herzlichst,

Deine Brigitte.
Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 5
Stimmen: 4


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Bitte ein Thema auswählen: