Statistik
Wir hatten
15 336 201
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xxLeiden
Geschrieben von DasSein am Freitag, 09. Januar 2009
 Erkenntnis

Ich wünsche mir ich könnte mich am Leid der Menschen erfreuen, mich von ihrem Hass ernähren und ihre Boshaftigkeit zu meinem Schild machen. Dann wäre ich nie traurig, noch müsste ich hungern oder den Tod fürchten. Und wenn es eines Tages nichts Gutes mehr gibt, wäre ich allmächtig und würde diese Welt voller Euphorie in Gelächter ausbrechend verschlingen.


Leiden

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


luci schreibt am 12.01.2009 17:16:

ach du armer kerl,


das würde dir nicht gut tun: du hättest bauchweh, wenn du so viel lachen müsstest, du bekämst keine luft, wenn du so viel essen müsstest. nein, du würdest des tod nicht fürchten, du würdest ihn herbeisehnen.


aber du hast im prinzip schon recht... nur zu viel des "guten", und es wäre eindeutig zu viel, das erträgt niemand.


grüßle


von der luci


Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht