Statistik
Wir hatten
15 343 659
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xxund was bleibt....
Geschrieben von Glowingfighter am Mittwoch, 09. Juli 2008
Bitte ein Thema auswählen
Es ist so kalt und lehr, ganz tief in mir.
Alles dreht sich, mir ist schwindelig, bin verloren.
Gedanken sind schwer, handeln nur von Dir.
Dein Herz, es ist erfroren.
Verstehe diese Welt nicht mehr, wie kann es sein....
Vor ein par Wochen da war ich Dein und Du mein,
und das solls jetzt gewesen sein?
Mir raubt der Wahnsinn den Verstand.
Um so mehr ich darüber nach denke,
verlaufen die Bilder in meinem Kopf im Sand.
So ein seltsames Gefühl im Bauch,
das hatte ich damls auch.
Wie ein Dejaveu, und dabei ist es doch so früh.
Eigentlich viel zu früh um von Liebe zu sprechen,
und doch will mein Herz jetzt brechen.
Tausend Fragen stellen sich mir,
und vor Augen immer diese Bilder von Dir.
Wollte nie wieder diese leere spüren,
und doch öffne ich immer wieder diese Türen.
Lass es viel zu nah an mich ran,
bis das Ende kommt und ich nicht mehr kann.
Will laufen in dir ferne.
Am Himmel stehen immer noch die Sterne.
Die Welt dreht sich weiter, nur ich stehe still.
Warum weis er nicht was er wirklich will?
Die Beine werden schwach, bin ausgelaugt.
Ausgelaugt von den vielen Tränen.
Wenn die Antworten doch endlich kämen.
Eigentlich weiß ich schon was Du sagen wirst...
Warum tut es nur so weh?
Obwohl ich dich seit Wochen nicht seh.
Und nach einer Weile irgendwann,
wenn keine Träne mehr fällt,
und mich die Sehnsucht nicht mehr quält,
dann ist ein weiteres kleines Stück von mir
gestorben, und diesmal wegen Dir.
Und alles wird weiter gehen, meine kleine Welt wird sich wieder drehn.
Keiner wird weinen über diesen leisen Tod,
an dem das Herz irgendwann zu zerbrechen droht.
Ich zeige meine Tränen nicht,
und so wird wieder alles seinen lauf nehmen,
Ich glaube die Liebe hat mir nichts zu geben.
Eine Erkenntnis die schwerer nicht sein kann.
Lieben..... vielleicht irgendwann.....
Jetzt bin ich gefangen in mir,
all die Leere und die Sehnsucht nach dir.
Da helfen auch keine Tabletten,
niemand kann mich daraus retten.
Mit diesem Schmerz ist jeder allein,
das wird auch immer so sein...........
Goodbye my Love ,
Du lässt nicht wehnig zurück.
Allein mit mir,
Schicke ich diese Gedanken zu Dir.................

und was bleibt....

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Bitte ein Thema auswählen: