Statistik
Wir hatten
15 320 384
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xxBush und Blair
Geschrieben von Flychen am Samstag, 29. Juli 2006
 Freundschaft Zwei echte Freunde, sie haben ein paar nette Träume, von Freiheit und Demokratie. Die ganze Welt soll sie kriegen, egal wie. Bist du nicht willig so brauchen wir Gewalt, so es aus ihren Mündern hallt. Mit Bomben und Raketen, auch Gott durch Beten, verurteilen sie Terroristen, früher waren es Kommunisten. Ziehen in einen Krieg, wissen nicht wo der Feind ist. Die Demokratie in Amerika zu Grabe getragen, die Menschen haben offene Fragen. Doch bleibt die Antwort meistens aus, das bestimmen die Herren im weißen Haus. Der Waffenhandel blüht auf dieser Welt, es geht um viel, viel Geld Auch wir mischen fleißig mit und belieferten schon manchen Feind und Terrorist. Sie wollen Frieden und leben vom Krieg, das ist der wirtschaftliche Sieg. Unter dem Deckmantel der Demokratie, für Freiheit und Gerechtigkeit, morden und plündern diese Herren Weltweit. Keiner hält den Wahnsinn auf,warum?. Geben wir unsere Geschäfte auf. Mit Krieg kannst du gut verdienen, egal wer stirbt und wer wird gewinnen. Blair und Bush eine Freundschaft fürs Leben, was der eine nicht hat , kann der andere geben. Zwei Weltmächte gegen so viele Bösewichte, wer sind ihre Feinde, egal man macht einen zu Nichte. Auch sie sind nur Marionetten, die mit Lügen die Welt wollen retten. In Wirklichkeit,ist die Wirtschaft, der ganzen Welt garnicht interessiert wie es um die Menschen ist bestellt. Die wollen nur an das große Geld, jeder von ihnen wird überleben und jeder von ihnen wird gewinnen. Verlierer sind die Armen, die sowieso nichts haben, ich meine nicht das Geld, sondern die geistige Armut die zählt. Weil jeder von uns, der denken kann, den Wirtschaftskrieg längst sehen kann. Wenn wir dann noch jammern, haben wir es schwer, denn wir wußten doch der sichtbare Krieg, kommt auch hierher. Dann wird geschriehen um unsere Kleinen, jetzt will keiner mit den Menschen weinen. Wenn man uns die Bomben um die Ohren schlägt, merkt man jetzt ist es für den Frieden leider zu spät. Dann ist Krieg und keiner weint mit uns. Keine Angst, das wird der Letzte sein, mit den alten Waffen, das muss für die Wirtschaft sein. Weil diese Waffen müssen weg, denn die haben hier bald keinen Zweck. Neue sind schon da, Haarp, ist doch klar, Elektrowaffen, die man Taser nennt, die Toni Blair schon sehr gut kennt. Mit Skalarwellen wird dann geschossen, das Wetter damit begossen, gelenkt und gehalten, die Unwetter können sie jetzt schon verwalten. Das werden ihre neuen Kriege sein. Das wissen zwei Freunde aber nicht allein. Deswegen gebe ich euch einen Tip, denn ich habe die Menschen gerne und meine Kinder lieb. Macht euer Handy des öfteren aus, da kommen lebensgefährliche Strahlen raus. Sie senden mit Frequenzen und euere Gefühle tragen sie in ihren Händen. Haltet euch fern von Strahlenquellen, ich kann es nur so benennen und hoffe ihr werdet die Gefahr für euch erkennen. Für Lügen gibt es keinen Kuß, Toni Blair und Präsident Bush, nur zum Schluß, haben die kein Gewissen, das möchte ich mal gerne wissen.

Bush und Blair

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 5
Stimmen: 6


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Freundschaft: