Statistik
Wir hatten
15 325 762
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xx Utopie der Zukunft
Geschrieben von Flychen am Mittwoch, 03. Mai 2006
 Fantasie Wir schreiben das Jahr 2010, ein langer Krieg führte bis dahin, den diese Welt noch nie hat gesehen. Die Toten uns doch einst gemahnt, nur nahmen wir uns ihrer nicht an. Samt alle haben sie uns vor einem neuen Krieg gewarnt. Die Welt bekommt ein neues Kleid, es besteht aus absoluter Sicherheit. Neue Gesetzte schreibt das Land, eines davon heißt, "Denken verboten" und wer sich nicht daran hält wird rücksichtslos verbannt. Die absolute Kontrolle herrscht auf der Welt und wehe wer sich dagegen stellt. Das Gefühl der Liebe wird untersagt, auch Gott und die Kirche werden angeklagt. Überall Überwachungsstaat, Handys geortet, selbst deine Träume im Schlaf, erst notiert dann sortiert, gefiltert und der Rest ausradiert. Auf Kopfdruck, Dank Haarp, schickt man dich, wenn du unbequem bist, in den ewigen Schlaf. Der Mensch nur noch eine leere Hülle, nicht mehr Herr seiner Gefühle und weit und breit eine unheimliche Stille. Eine kleine Minderheit, darf zu Forschungszwecken, aber nur während der Arbeitszeit, wenn möglichst leise denken. Bewusstseinskontrolle pur, kein Raum und Zeit für Muse in der Natur. Die längst ausgestorben ist, keine Blume, kein Tier und Baum hat den letzten Krieg überlebt. Unser Klima und Wetter künstlich gemacht. Nein das hättest Du nicht gedacht? Falls dir jetzt noch Ideen kommen wirst du von der Gedankenpolizei festgenommen, gefoltert und gequält, bis du keinen Gedanken mehr in dir fühlst. Weltweite Geburtenkontrolle muß doch sein, denn für so viele Menschen ist diese Erde zu klein. Kinder werden gezüchtet im Reagenzglas und gepflanzt in den Mutterleib, für die auserwählten Paare eine romantische Zeit. Bist du eines Tages alt und schwach, wirst du eingeschläfert in der Stille der Nacht. Jahre zuvor, genug Experimente, mit Tieren gemacht und hat doch prima geklappt. Das ist reine Utopie, einzigst meiner Phantasie, aber geht unsere Reise nicht schon diesen Weg? Bewegen wir uns nicht dahin, in das Gedankenlose überzugehen? Heute.. beim Fußball, Menschen auserwählt, wegen der Sicherheit, schon klar. Aber dürfen wir die Freiheit so verteidigen, dass sie auf der Strecke bleibt. Ich finde das geht alles schon viel zu weit. Pisa Studie regt so manchen Lehrer auf, wer bringt denn unsere Kids darauf, nicht zu lesen gar zu denken. Wir sind es doch, die wir unsere Kinder lenken. Ich hoffe das der Krieg nur reine Utopie ist und meine Phantasie,mit mir ein bitterböses Spiel treibt. Im Falle aber er wird wahr und zeigt sich mit seinem grausamen Gesicht, dann stelle ich meinen Fernseher aus, kann die Bilder nicht mehr sehen. Nehme ein altes Buch und warte in aller Ruh bis wir schreiben das Jahr 2010 ?
www.yorki24.de

Utopie der Zukunft

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 5
Stimmen: 13


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Fantasie: