Statistik
Wir hatten
15 337 374
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xxHerbstwind
Geschrieben von Brigitte am Dienstag, 22. November 2005
 Jahreszeiten September atmet Abschied kühl ins Land; Wenn Falter rastlos schwirren um Laternen, Bevor sie endlich taumelnd sich entfernen, Naht rasch die Nacht in ihrem Taugewand.
Wenn Nebelschleier wehen überm See, Und Käuzchenruf erschrickt verlassne Wesen, Schwingt Herbstwind heulend seine Rasselbesen; Des Sommers Kehraus – wundersames Weh. Nun klingen wieder leisre Lieder an, Schon lang verstummten unsre stolzen Weisen, Das Aufbegehren, raus aus starren Gleisen, Nicht länger nur um eine Mitte kreisen, Geglaubt, die Erde hält den Atem an; Was Ewigkeit uns schien – die Zeit – verrann! Brigitte Pulley-Grein 1 6. O k t. 2 0 0 5

Herbstwind

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 1
Stimmen: 1


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

Der meistgelesene A