Statistik
Wir hatten
15 325 042
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xxSollten einmal meine Sinne...
Geschrieben von emilsinclair am Mittwoch, 12. Oktober 2005
 Besinnliches Sollten einmal meine Sinne Über meinem Körper stehen Alle todgeglaubten Dinge Ihre wahren Wege gehen Lass mich auf dem Hügel stehen Und betrachten wie ich laufe Lass mich sehen wie ich lache Wenn ich meine Seele kaufe
Sollten all die toten Mir schon längst verdorrten Rosen Letztlich brennen in der Sonne - Sollt ich einmal alles können Was ich immer ewig konnte Lass mich auf dem Hochhaus stehen Wo die kalten Winde wehen Ach was wär’ es eine Wonne Lächelnd mir dann zuzusehen Sollten alle wirren Stimmen Mit der Zeit im Nichts verstummen Die Menschen harmonierend singen Und nicht mehr Lamento summen Lass mich im Konzertsaal sitzen Und mich meiner Stimme lauschen Lass mich meiner Beifall klatschen Während wir die Rollen tauschen Sollten alle tauben Ohren Alle von Gott verdammten Blinden Letztlich in der Hölle schmorend Ihre Schande überwinden Lass mich auf der Wolke wandern Und das Lebensrätsel lösen Lass mich nicht wie all die andern Leben zwischen Gut und Böse
(dieses Gedicht richtet sich nicht gegen blinde oder taube Menschen!)

Sollten einmal meine Sinne...

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 3
Stimmen: 2


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht