Statistik
Wir hatten
15 324 985
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xxIch hab´jetzt meine Ruh´
Geschrieben von Gabriel Eden am Mittwoch, 20. Juli 2005
 Angst In Gedanken treibe ich wild durch das Leben
Einige Menschen geben mir Namen
Viele haben Angst vor dem was ich gebe
Ich nehme ihnen sogar die Scham
In einigen Kinderköpfen spucke ich herum
In einigen Geschichten zerstören sie mich
Sogar in Filmen habe ich Rollen
Und einige Seelen die nehme ich mit

Vor Tausenden Jahren,
da war ich schon auf Erden und verführte die Wesen
Wenn ihr denkt schlimmer wird es nicht
Macht ihr mich leicht verlegen

Gebrochen habe ich das Vertrauen
Zu dem was ihr Gott nennt
Engel die fallen wie Regen vom Himmel
Ihr seid dumm und habt es verpennt

Geleitet von mir wird diese Mission
Um euch auf Ewig zu verbannen
zerstöre ich eure Absolution
und finde mich ein in der Welt
Neid, Habgier, Krankheiten Kriege
Die habt ihr bei mir bestellt

Der Tag an dem das Feuer geboren wird
Der rückt jede Sekunde näher
Die Zeit tickt noch bis ich es entfache auf Erden
Damit wird das gute auf Ewig sterben

Verbannt sind die Engel von dem, den ihr Herr genannt habt
Nun sagt ihr Herr zu dem, den ihr hättet niemals erwartet
Nun bin ich da, nennt mich ruhig Luzifer, Satan und Belzebub´
Wenn ich euch Quäle ist mir das egal, denn ich hab jetzt meine Ruh´

(c) 2005 NiSch

Ich hab´jetzt meine Ruh´

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 5
Stimmen: 2


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Angst: