Statistik
Wir hatten
15 324 097
Seitenzugriffe seit Juli 2002

81 Web-Links
5 576 * besucht

7 Files wurden
65 * gesaugt

Dateien:
17,04 MB
xxKein ewiges Leid
Geschrieben von Bernhard am Dienstag, 14. Juni 2005
 Hoffnung oder...mit auf dem Weg für Jedermann





Der Mensch erfährt in manchen Stunden,
entgegen allem Wunsch und Flehn,
so manches Leid – und seelisch Wunden,
dem er nur selten kann entgeh’n.

Der Mensch verzagt in solchen Zeiten,
vergessend allem schönen Ding,
und lässt sich oft zu dem verleiten,
das nur solch Weh verbleibt im Sinn.

Der Mensch wird blind des wahren Lebens,
verkümmert schnell im Selbstmitleid,
und jedes Wort des Trosts vergebens,
das ihn aus jenem Joch befreit.

Doch jenem Mensch ich leg zu Herzen ,
wenn auch das Herz ihm schier zerbricht,
so wie das Licht – so auch die Schmerzen,
mit jedem Tag – entsteht – erlischt.

Es ist der Sinn - der Lauf - der Dinge,
das Auf – und Ab – der Lebenszeit,
das alles Glück – und Leid – verrinne,
das man zu Neuem – stets bereit.









Kein ewiges Leid

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen
Artikel Bewertung
Ergebnis: 5
Stimmen: 5


Bitte nehmen Sie sich die Zeit und bewerten diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht

Verwandte Links