Poeten-Treff
18.11.2017 - 21:31:42 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Wer ist Johann Christoph Faber?  (Gelesen 7977 mal)
Geordi
**gelöschter User**


Bewertung: 0
Offline Offline

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« am: 20.08.2005 - 12:17:06 »

Da spielt man nichtsahnend ein Flötenstück (siehe unten) von einem Herrn Faber - findet es wunderschön und dann stellte ich fest, dass es diesen Menschen anscheinend gar nicht gegeben hat.
Das ist das einzige, was ich gefunden habe. Ist doch mysteriös, oder?
Hat jemand vielleicht noch eine Idee, wo und wie man an Informationen über ihn kommen kann? Google spuckt nur das aus (und ich habe LANGE gesucht)

Wie es aussieht ist Johann Christoph Faber (Parties sur les Fleut à 3) ein Pseudonym des Literaten und Dichters Christian Reuter - *1), der 1665 in Kütten bei Zörbig geboren wurde und vermutlich 1712 in Berlin gestorben ist. Dieser hat 1696 ein Werk geschrieben, welches für diese Zeit zu frech und zu modern erschien. Er verscherzte es sich aus diesem Grund an allen Universitäten in Deutschland und schrieb und textete fortan unter anderen Namen.
Es ist lediglich dieses Werk für Blockflöten von ihm bekannt. Er gab J.C. Faber auch eine Identität. Er soll angeblich in Oettingen (ca. 1660 – 1720) gelebt haben und war ein angesehener Pfarrer.


*1)
Christian Reuter
Getauft 9.10.1665 in Kütten bei Halle; gestorben wahrscheinlich nach 1712.
Reuter entstammte einer Bauernfamilie. Er besuchte das Domgymnasium in Merseburg und bezog mit 23 Jahren die Universität Leipzig, um Jura zu studieren. Wegen erster literarischer Arbeiten, die Anspielungen auf Leipziger Lebensumstände enthielten, kam es zu gerichtlichen Klagen; Reuter wurde zuerst zu Karzer verurteilt, dann zeitweise relegiert und schließlich auf Lebenszeit von der Universität verwiesen. Ab 1700 lebte er als Sekretär des Kammerherrn Rudolf Gottlob von Seyfferditz in Dresden, aber auch hier verscherzte er sich die Gunst durch eine literarische Arbeit. Ab 1703 war er in Berlin als Gelegenheitsdichter am Hof König Friedrichs I.; nach 1711 gibt es keinen Hinweis mehr auf ihn.


Quelle:
http://lexikon.freenet.de/Christian_Reuter


[Editiert am 20/8/2005 von Geordi]
Gespeichert
magic
gute Fee
Hero Member
*****

Bewertung: 3
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.404



Profil anzeigen
« Antworten #1 am: 23.03.2006 - 21:04:58 »

Schau mal Geordi:)
Weiß nicht ob es Dir hilft....noch ein paar Infos falls es Dich interessiert:
http://www.grainger.de/music/composers/faberjc.html
http://www.peterkefes.de/Blatt1.htm (da dann auf f gehen,da steht er mit aufgelistet)
http://www.schott-music.com/artist/show,6238.html
http://www.mgg-online.com/mggpers-f.htm
http://www.notanorm.de/komponist/Faber_Johann_Christoph.htm
 Faber Johann Wilhelm

1784 -1800
 geboren in Gimmeldingen, Sohn des Pfarrers Johann Christoph Faber, immatrikulierte sich am 18. Juni in Heidelberg.
1771 wird er als reformierter Pfarrer in Meckenheim genannt. Lange Zeit muß er Böhl, ein Filial von Haßloch (Böhl erst seit 1806 selbstständige Pfarrei) verwaltet haben, bis er als reformierter Pfarrer in Altrip angenommen wurde. Hier amtierte er bis 1800, in welchem Jahre er in Speyer starb.
Sein Name steht über der Eingangstür des prot. Pfarrhauses.
Verheiratet (31.12.1770 in Gimmeldingen) war er mit Marie Philippine Schmalz, Tochter des Pfarrers Johann Nikolaus Schmalz.

Folgende Kinder gingen aus der Ehe hervor:
Wilhemina Friederica, 29.4.1778 in Böhl,
Johann Christoph, 1.8.1779 in Böhl,
Elisabetha Wilhemina Philippina, 5.11.1783 in Böhl,
Maria Louisa heiratet am 11.4.1798 in Altrip Jac. Phil. Dupré, Capitain des 44. Regiments der franz. Republik,
Susanna heiratet am 5.9.1814 in Altrip Martin Hört, er 31, sie 32 Jahre alt.
 
Quelle:http://www.ev-kirche-altrip.de/html/pfarrer.htm

http://www.genealogie-kiening.de/B5/B5055.HTM#22336
http://www.reeg.info/aggerok.htm
Gespeichert

Lache nie über jemanden der Schritte rückwärts geht,er könnte Anlauf nehmen!
Geordi
**gelöschter User**


Bewertung: 0
Offline Offline

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 24.03.2006 - 10:02:43 »

uih...danke, liebe Magic.
Mehr findet man auch leider nicht. Schon seltsam, dass über einige bekannte Leute so wenig zu erfahren ist.
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.2 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS