Poeten-Treff
19.11.2017 - 06:49:40 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Aufklärung  (Gelesen 6193 mal)
Geordi
**gelöschter User**


Bewertung: 0
Offline Offline

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« am: 17.02.2005 - 10:07:39 »

Mich würde mal interessieren, wie Ihr aufgeklärt worden seit.
Waren es die Eltern....oder Freunde? Oder die Bravo? *hihi*
Gespeichert
Bluerose
Sr. Member
****

Bewertung: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 489



Profil anzeigen WWW
« Antworten #1 am: 17.02.2005 - 13:53:07 »

Hallo Georgi, gute frage  mad3

Bei waren es Freunde, aber nicht alles stimme was sie sagten, das meise habe ich in Schule gelernt, und halt in der Bravo.
Meine Eltern haben mich nie darauf angesprochen, und ich habe denen auch nie gefragt.

Liebe grüße Bluerose
Gespeichert

magic
gute Fee
Hero Member
*****

Bewertung: 3
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.404



Profil anzeigen
« Antworten #2 am: 17.02.2005 - 17:39:22 »

Also bei mir war es die Bravo und in der Schule.
Mit meinen Eltern hab ich nicht drüber gesprochen.
Meine Mama hat mir das erklärt wie das ist mit den Tagen nachdem ich sie hatte   mad3
Beim Rest dachte sie ich wäre noch nicht soweit   ;)

Was ich interessant finde ist das mein Sohn zum Beispiel in der 2.Klasse schon komplett aufgeklärt wurde  puzzled
Die damalige 3.Klasse beispielsweise noch nicht,die Lehrer machen es davon "abhängig" wie die Kids sich "verhalten"....blöde ausgedrückt aber ihr wisst sicher wie ich es meine...,man merkt ja wie sie auf bestimmte Themen reagieren usw.
Zu meiner Zeit fing es später an,so in der 5.Klasse und ging mal intensiver in der 7.Klasse.
Gespeichert

Lache nie über jemanden der Schritte rückwärts geht,er könnte Anlauf nehmen!
Seelentraeume
Newbie
*

Bewertung: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 38


Profil anzeigen
« Antworten #3 am: 19.02.2005 - 00:07:21 »

Nun, die Aufklärung, die ich schon in sehr jungen Jahren, ich war gerade 8 Jahre alt, genoß, war alles andere als einfühlsam. Unweit meines Elternhauses grenzte der Truppenübungsplatz. So ging ich fast täglich mit meinen Brüdern zu den US-Soldaten, um unseren Hunger zu stillen. Natürlich besaßen sie Unmengen von Pornohefte, von denen ich nicht verschont blieb. Aufklärung in eindringlichster und unvergessener Form.
Zu Hause war dieses Thema tabu. In der Schule hatten wir nur eine Biologiestunde in der 7. Klasse, in der unterrichtet wurde, wie Leben entsteht. Es war kläglich!

Ich habe 12 Geschwister, deren Herkunft nicht all zu lange ein Rätsel für mich war.
Gespeichert

Liebe ist höchste Magie, wenn Freundschaft sie verklärt, durchleuchtet und gefestigt hat (Zenta Maurina 1897-1978)
Seagull
Hero Member
*****

Bewertung: 0
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.753



Profil anzeigen
« Antworten #4 am: 19.02.2005 - 14:14:38 »

Bei uns begann es damals, ab dem 5. Schuljahr.
Die Lehrerin die wir hatten, war einfach super.Cheesy
Zitat
Was ich interessant finde ist das mein Sohn zum Beispiel in der 2.Klasse schon komplett aufgeklärt wurde  puzzled

Oh, das ist sehr früh!
Aber interessant .. das heute nicht so ein "tralla" daraus gemacht wird. thumbup
Zitat
Ich habe 12 Geschwister, deren Herkunft nicht all zu lange ein Rätsel für mich war.

Oh ...  Shocked ... war aber kein Schock, oder ??  rougi
Gespeichert
firestarter
Puhbärchen
Administrator
Hero Member
*****

Bewertung: 1
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.552



Profil anzeigen WWW
« Antworten #5 am: 19.02.2005 - 15:09:04 »

Also ich kann mich nicht daran errinnern irgendwann mal aufgeklärt worden zu sein. Von meinen Eltern gar nicht, in der Schule, da wusste man schon worum es geht, aber hats ned gemacht. Keine Ahnung. Irgendwie im Freundeskreis oder so. Man wusste es eben irgendwann.
Gespeichert
magic
gute Fee
Hero Member
*****

Bewertung: 3
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.404



Profil anzeigen
« Antworten #6 am: 19.02.2005 - 15:33:43 »

Stimmt Seagull.Traute Anfangs meinen Augen nicht,aber je eher sie Bescheid wissen heut zu Tage um so besser,auch wenn es sehr früh ist,aber ich denke die Lehrer wissen die Kids einzuschätzen.
Es fängt ja auch in dieser Zeit alles früher an und unser Sohn kann ganz gut damit umgehen.Und wenn er weitere Fragen hat,dann kann er jederzeit zu uns kommen,das weiß er:)

Mit dem tralla gebe ich Dir absolut Recht.Es wird nicht herumgemunkelt...um den heißen Brei geredet oder sonst was....grad das weckt ja die Neugier,so wissen sie genaustens Bescheid!
Gespeichert

Lache nie über jemanden der Schritte rückwärts geht,er könnte Anlauf nehmen!
Seelentraeume
Newbie
*

Bewertung: 0
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 38


Profil anzeigen
« Antworten #7 am: 19.02.2005 - 16:10:26 »

Nein, magic, warum sollte es ein Schock gewesen sein?! Es war sehr aufregend und vor allen Dingen konnte ich in diesem Alter vieles sehen und erklärt bekommen, was der Aufklärung dient (was die Pornographien angeht). Ich hatte meinen Altersgenossen viel voraus. Meine Mutter kannte ich zu dieser Zeit nur im schwangeren Zustand. Bei uns zu Hause war immer etwas los. Sicher konnte ich mit 8 Jahren noch nichts mit meinem theoretischen Wissen anfangen, jedoch war es mir doch sehr hilfreich beim ersten Mal *schmunzel*.

Meine Töchter haben diesbezüglich keine Fragen gestellt, da sie schon sehr bald sich das Wissen anderweitig angeeignet haben. Fragt mich bitte nicht, woher. Es wird ja auch im Allgemeinen sehr offenherzig darüber geredet, so dass mich manche Äußerungen meiner Töchter überraschte.
Ich bin bestimmt nicht konservativ eingestellt, so dass ich ihnen jede Frage unverblümt beantwortet hätte. Doch welches Mädchen würde zum Vater gehen, wenn es um Aufklärung geht?!

Es ist sicher von Vorteil, wenn die Aufklärung so früh wie möglich geschieht.
Es ist ja das natürlichste der Welt!
Gespeichert

Liebe ist höchste Magie, wenn Freundschaft sie verklärt, durchleuchtet und gefestigt hat (Zenta Maurina 1897-1978)
magic
gute Fee
Hero Member
*****

Bewertung: 3
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.404



Profil anzeigen
« Antworten #8 am: 20.02.2005 - 06:29:31 »

Ne,das stimmt wohl.In solchen Dingen sind eher die Mütter gefragt.
Ich hätte da mit meinem Dad auch nie nach gefragt;)
Je offener darüber gesprochen wird,desto besser.
Gespeichert

Lache nie über jemanden der Schritte rückwärts geht,er könnte Anlauf nehmen!
Seagull
Hero Member
*****

Bewertung: 0
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.753



Profil anzeigen
« Antworten #9 am: 20.02.2005 - 07:49:48 »

Zitat
Also ich kann mich nicht daran errinnern irgendwann mal aufgeklärt worden zu sein.

Wie jetzt ?
Auch kein Aufklärungsunterricht in der Schule !??
Gibt es das auch ....

Zitat
Stimmt Seagull.Traute Anfangs meinen Augen nicht,aber je eher sie Bescheid wissen heut zu Tage um so besser,auch wenn es sehr früh ist,aber ich denke die Lehrer wissen die Kids einzuschätzen.

Ja, das glaube ich gerne ... zweites Schuljahr ist doch recht früh.
Zitat
Mit dem tralla gebe ich Dir absolut Recht.Es wird nicht herumgemunkelt...um den heißen Brei geredet oder sonst was....grad das weckt ja die Neugier,so wissen sie genaustens Bescheid!

Ich empfand es als schlimm ... wann wusste ja nicht wirklich ... ist es jetzt "böse" oder "gut" !?
Und .. um den heißen Brei reden .. die Neugierde wecken ... das schadet manchmal mehr, als es hilft !
Gespeichert
Geordi
**gelöschter User**


Bewertung: 0
Offline Offline

Beiträge: 0


Profil anzeigen
« Antworten #10 am: 21.02.2005 - 13:03:20 »

Bei uns in der Schule haben sie da schon Anfang der 2. Klasse mit angefangen. Ich war gerade mal 6 Jahre alt. Ich habe nichts von dem verstanden und ich fing zuhause an mich im Badezimmer einzuschliessen...und mochte nicht mehr nackt herumlaufen. Dies ging meinen Schulkameraden genauso. Das war einfach zu früh. Die Eltern haben sich dann bei der Schule beschwert darüber.
Meine Eltern haben lange gebraucht mit Gesprächen und zeitlassen, dass ich wieder normal mit mir umgehen konnte.
Ich finde, man sollte Kinder nicht ZU früh aufklären...bzw. etwas sensibler.
Und das sollten die Eltern tun und nicht die Lehrer, da jedes Kind verschieden in der Entwicklung sein kann.
Gespeichert
Feuerkatze
Gast
« Antworten #11 am: 22.02.2005 - 20:30:00 »

Hallo Ihrs  Cheesy

Ja meine Aufklärung lief auch noch über die Bravo und Freunde .... doch im Nachhinein betrachtet muss ich sagen das man einen entscheidenen Faktor überhaupt nie und nirgends angesprochen hat - nämlich das man erst schwanger werden kann wenn man seine Tage bekommen hat ...

Anders ist es nicht zu erklären wie ich mit 13. schwanger werden konnte ... ich bereue es aber bis heute in keinsterweise!!!

Meine Kurze wird jetzt 12. und natürlich errinnere ich mich viel an mich zurück und habe meine Sorgen ;) Doch ist meine Kurze wesentlich cleverer als ich es damals war und wir pflegen auch einen sehr offenen und direkten Umgang miteinandern so das ich ihr alle Fragen beantworte ....

Und solange sie noch sagt das Jungs eckelig sind - bin ich mehr wie glücklich !!!!!!!!! *mach drei kreuze* *spuck über die schulter* *klopf auf Holz*
Gespeichert
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.2 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS